29
Se
Ein Abenteuer- und Erlebniszentrum für Geldern
29.09.2015 11:15

Der Verein Kulturunterstützung linker Niederrhein e.V. plant das seit zwei Jahren lehrstehende Tennisheim in Pont zu übernehmen und dieses, sowie die angrenzenden Tennisplätze in Kooperation mit Kinder- und Jugendeinrichtungen in Geldern in ein Abenteuer- und Erlebniszentrum umzuwandeln. Der Schwerpunkt der zukünftigen Nutzung soll dabei auf erlebnispädagogischen Angeboten liegen.

Die Erlebnispädagogik ist ein Fachgebiet der Pädagogik. Sie befasst sich mit Gruppen-Erfahrungen in der Natur, um die Persönlichkeit und soziale Kompetenzen zu entwickeln. Natursportarten bieten dabei vielfältige Erlebnisse, ergänzt mit Methoden aus Theater-, Abenteuer- und Spielpädagogik, der Gruppendynamik und der Sozialpädagogik. Erlebnispädagogik gilt heute als integrativer Bestandteil ganzheitlicher Erziehungs- und Bildungskonzepte. Ursprünglich in der Reformpädagogik verwurzelt, gewinnt sie in jüngster Zeit wieder an Bedeutung, da Schlüsselqualifikationen wie soziale Kompetenz, Wagnisbereitschaft und Persönlichkeit eine zunehmende Rolle in der Gesellschaft spielen
 

Kinder und Jugendliche sollen auf dem Gelände die Möglichkeit haben durch Erleben zu lernen. Hierbei soll das Gelände der ehemaligen Tennisplätze so umgebaut werden, dass Kooperations- und Vertrauensspiele, temporärer Niedrigseilgärten, Kletterstationen und weitere Outdoor-Spiele dort durchgeführt werden können. Weiter soll das Gelände für Ferienfreizeiten und Liverollenspielveranstaltungen (LARP) genutzt werden.

LARP ermöglicht es, z.B. in die Rolle eines Fantasyhelden, eines edlen Ritters, einer Königin oder auch einfachen Magd zu schlüpfen. Man kann in der Rolle seiner Wahl ein von einem Organisationsteam entworfenes Abenteuer lösen, eine eigene Welt erforschen und nette Mitspieler kennenlernen.  Neben den kreativen, handwerklichen und künstlerischen Möglichkeiten, die sich aus der Vorbereitung und der Betätigung im Liverollenspiel ergeben können (lernen zu nähen, basteln, schreiben, schauspielen, organisieren, etc.), liegt die Faszination von LARP sicherlich vor allem an dem eigentlichen Erlebnis. Als Teil einer spannenden Geschichte kann der Spieler durch eigene Handlungen den Ablauf, beziehungsweise den Ausgang des Spiels bestimmen. So ist es nicht verwunderlich, dass im Umgang mit ungewöhnlichen und unerwarteten Situationen unter anderem Teamfähigkeit, Kommunikation und Lösungsfindung aktiv gefördert und gefordert werden. Nicht zuletzt deswegen nehmen in Dänemark mittlerweile jährlich ungefähr 100.000 Kinder und Jugendliche an öffentlich geförderten Liverollenspielen teil. Auch in Deutschland findet LARP zunehmend Anklang in der Erlebnispädagogik

Ein derartiges Zentrum steht derzeit in Geldern nicht zur Verfügung und würde das Angebot, welches in Geldern für Kinder- und Jugendliche geboten wird sehr bereichern.

Momentan ist das ehemalige Tennisheim in einem schlechten Zustand. Die Plätze sind überwuchert, die Terasse durchgemodert und auch die Heizungsanlage müsste komplett ausgetauscht werden.

Momentan läuft eine Spendenaktion der Sparkasse Krefeld, bei der wir uns mit diesem Projekt beworben haben. Durch eine Stimmabgabe können Sie dieses Vorhaben unterstützen.

Zur Spendenaktion der Sparkasse

St. Martin in Pont

Kommentare